Verschiedene Projektmanagement-Software für Ihre Ziele.

Projektmanagement-Software ist eine Software, die einen Überblick über die Ziele, Ressourcen und Prozesse von Projekten bietet. Projektmanagementsoftware wird häufig als Werkzeug für die Kommunikation in Projekten, die Erstellung von Workflows und die Unterstützung bei bestimmten Projektmanagementtechniken wie Agile oder Waterfall verwendet. Diese Software wurde entwickelt, um Projekte innerhalb des Budgets, des Volumens und der Zeit zu speichern. Es wird häufig von Projektmanagern und Stakeholdern verwendet. Projektverwaltungssoftware umfasst normalerweise Ressourcenverwaltung, Dateifreigabe und Aufgabenverwaltung.

Studien haben gezeigt, dass diese Projektmanagementsoftware die Teamkommunikation, die Qualität des endgültigen Projekts und die Kundenzufriedenheit verbessert. Darüber hinaus ist Projektmanagement-Software effektiv, um budget- und termingerechte Ergebnisse zu erzielen. Als System zur Systematisierung der gesamten Geschäftsstrategie und -kommunikation für das Unternehmen sind einige Formen von Projektmanagementsoftware häufig in kommerziellen und gemeinnützigen Organisationen vorhanden. Studien zeigen, dass Unternehmen ihre Projekte bei der Implementierung von Projektmanagement-Software pünktlich, budgetgerecht und mit höherer Qualität umsetzen. Teams, die Projektmanagementsoftware verwenden, können auch besser kommunizieren. Die Hauptursache für Unzufriedenheit bei einer Minderheit, die sich nicht für ihre Projektmanagementsoftware interessiert, sind die Kosten, die mit der Demonstration zu vieler Produkte einhergehen.

Jeder Workflow-Zyklus zwischen dem Kunden und dem Auftragnehmer kann mit anderen Workflow-Zyklen kombiniert werden, um den Geschäftsprozess abzuschließen. Ein Auftragnehmer in einem Workflow-Zyklus kann ein Kunde in einem anderen Workflow-Zyklus sein. Infolgedessen zeigt der Geschäftsprozess ein soziales Netzwerk, in dem eine Gruppe von Personen, die verschiedene Rollen ausüben, einen Geschäftsprozess ausführt.

Ein Beispiel für Projektmanagement-Tools veranschaulicht einen Geschäftsbeschaffungsprozess. Der Hauptzyklus des Arbeitsprozesses (Materialbeschaffung) erfordert mehrere sekundäre Zyklen des Arbeitsprozesses in der Ausführungsphase (Status prüfen, Angebote erhalten, Bestellung aufgeben). Insbesondere bittet der Prüfer die Materialbeschaffungsabteilung um Dienstleistungen. Bei Einkäufen weist die Einkaufsabteilung die Buchhaltung an, den Status des Käuferkontos zu überprüfen. Die Beschaffungsabteilung kontaktiert dann die Lieferanten, um Angebote zu erhalten, und wählt schließlich den Lieferanten aus, der die Bestellung aufgibt. Der Arbeitsablauf endet (d. H. Der Hauptzyklus wird geschlossen), wenn die Einkaufsabteilung den Prüfer darüber informiert, dass die Materialien gekauft wurden.

Bitte beachten Sie, dass der Ausführende im Hauptzyklus der Kunde im Nebenzyklus ist. Beachten Sie auch, dass Workflow-Spezifikationen, die diese Methodik verwenden, nicht angeben, welche Aktivitäten parallel ausgeführt werden können oder ob bedingte oder alternative Aktionen vorhanden sind. Da diese Methodik davon ausgeht, dass das Ziel des Business Process Reengineerings darin besteht, die Kundenzufriedenheit zu steigern, liegt der Fokus auf dem Kunden. Daher eignet sich diese Methodik nicht zur Modellierung von Geschäftsprozessen mit anderen Zielen als der Kundenzufriedenheit. Eine weitere Einschränkung besteht darin, dass diese Methodik allein die Entwicklung von Workflow-Implementierungen für Spezifikationen nicht unterstützt. Das Tool basiert auf dem Winograd / Flores-Modell sowie der Projektplanung und dem Business Transformation Management-Tool.

Wie wir kurz besprochen haben, haben viele kommerzielle WFMS einen eng verwandten Ansatz von Arbeitsablaufspezifikationen zu Arbeitsablaufimplementierungen gewählt, dh sie verwenden Arbeitsablaufspezifikationen, um geeignete Arbeitsablaufimplementierungen zu erstellen. Dieser Ansatz ist ein starkes Paradigma für die Implementierung des Prozesses, da die Trennlinie zwischen der Spezifikation des Workflows und der Implementierung aufgehoben wird.

In diesem Abschnitt werden wir uns auf einen eng verwandten Ansatz konzentrieren und die Möglichkeiten und Grenzen des kommerziellen WFMS diskutieren. Insbesondere beschreiben wir die Funktionen, die derzeit von kommerziellen WFMS unterstützt werden. Im vorangegangenen Abschnitt haben wir kommerzielle Einschränkungen erörtert, insbesondere in Bezug auf die Integration in Informationssysteme und die Unterstützung der Korrektheit und Zuverlässigkeit des Workflows.